Conversion Rate Schlampe – So steigerst Du die Conversion Rate

Conversion Rate Schlampe - Conversion Schlampe Affiliate Marketing Publisher vs Merchant

Conversion Schlampe oder Conversion Rate Schlampe, so hat mich vor Jahren noch ein Kollege immer genannt. Warum? Weil ich als Publisher viel getan habe, um möglichst ne hohe Conversion Rate hinzulegen. Als Publisher im Affiliate Marketing habe ich mir grundsätzlich die Landing Pages genauestens angeschaut. Habe nach möglichen Schwachstellen Ausschau gehalten und bin dann mit den jeweiligen Merchants in Kontakt getreten. Warum? Weil ich keinen Bock hatte guten Traffic auf eine Seite zu schicken, der dort nicht konvertiert.

Leider haben es auch heute noch viele Unternehmen nicht drauf. So kann ich beispielsweise keine zielgerichtete Werbung bei der 1&1 Internet AG für deren Hosting Produkte schalten. Denn als Landing Page wird mir generell Tarif-Übersicht angezeigt. Bewerbe ich nun gezielt einen Tarif und hebe dessen Leistungen hervor, so geht der Interessent beim Klick zum Merchant davon aus, dass er bereits auf der Produkt-Detailseite landet. Stattdessen findet er sich in einer Übersicht mit vielen Tarifen, unter welchen auch deutlich preiswertere sind. Was macht der Nutzer – er wählt mitunter den günstigeren Tarif. Nicht unbedingt zielführend, wenn dieser Tarif nicht die Ansprüche erfüllt, die gefordert sind. Natürlich gibt es viele weitere Merchants, die sich ebenfalls wenig Mühe mit den Landing-Pages bereiten.

Woran erkennt man guten Traffic?

Nein, ich arbeite nicht bei Lidl (gutes Brot). Guten Traffic erkenne ich einerseits daran, dass der Besucher auf der Besucher über Google auf meine Seite kam, dort ohne zu klicken verweilte, um sich ausgiebig zu informieren, dann zum Anbieter klickte und dort bestellte. Zudem machen wiederkehrende Besucher, Facebook Fans und Newsletter-Abonennten guten Traffic aus.

Publishern kann ich nur empfehlen an die Merchants heranzutreten und Potentiale aufzuzeigen. Nicht immer zeigt sich der Anbieter kooperativ und geht auf die Wünsche / Anforderungen ein. Manch einer sitzt auf seinem hohen Ross und ist der Auffassung er müsse sich nicht mit Publishern auseinandersetzen. Dann ist es eben so. Schließlich gibt es sicherlich einen Wettbewerber zu diesem Holzkopf, der sich zudem auch kooperativ erweist.

Mittlerweile suche ich als Publisher mir nur noch Merchants aus, die meinen Traffic mit hohen Conversion Rates belohnen. Da sind nämlich gleich drei glücklich:

  • Besucher – der sich gut bei mir aufgehoben fühlte und beim Merchant das gewünschte Produkt sofort bestellen konnte
  • Merchant – weil ich ihm hochwertigen Traffic senden konnte und er mit mir Umsatz machen konnte
  • Ich als Publisher – weil der weitergeleitete Traffic exzellent konvertiert.

Oder gibt es vielleicht noch einen Vierten im Bunde? Klar, das Affiiate Netzwerk.

Affili.net oder Zanox?

Da ich sowohl bei Affili.net als auch bei Zanox als Publisher unterwegs bin, möchte ich gerne von Euch wissen wo der Traffic besser konvertiert. Bei mir nämlich eindeutig bei Zanox. Bei Affili.net habe ich Stornoquoten, dass mir schlecht wird obwohl die Qualität des Traffics nicht minderer ist.

Bist Du auch der Auffassung, dass die von den Anbietern zur Verfügung gestellten Zielseiten meist nicht auf Sales optimiert sind, oder hast Du Merchants, welche sehr gute Landing Pages zur Verfügung stellen, so dass dein Traffic auch gut konvertiert?

 

 

TEILEN
Vorheriger ArtikelKugelschreiber montieren – seriöse Heimarbeit?
Nächster ArtikelWie Nutzer auf Pinterest agieren
Vor über 20 Jahren habe ich meine erste Webseite ins Netz gestellt. Die Anzahl an Internet-Projekten, welche ich seit diesem Zeitpunkt aufgebaut habe, kann ich schon fast nicht mehr zählen. Auch beruflich hat die Branche mein Herz erobert. Von 2002 bis 2012 war ich bei der 1&1 Internet AG beschäftigt. Die letzten 5 Jahre als technischer Produkt Manager für den Bereich Shared Web Hosting. 2012 bis 2014 war ich als Product Manager Portal bei Deutschlands beliebtesten Preisvergleich-Portal billiger.de für die Such-Technologie, sowie die Weiterentwicklung der Sub-Portale zuständig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT