Das Interesse zur Fotografie wurde schon in meiner Kindheit durch meinen Vater geweckt. Die erste Kamera, sofern man das überhaupt so nennen kann, war eine AGFA AGFAMATIC 2000 Pocket Sensor Camera. Außer Lichtverhältnis berücksichtigen und den Auslöser drücken gab es bei diesem guten Stück keine Optionen. Heutzutage sind die Möglichkeiten, welche Kameras bieten, nahezu grenzenlos. Nachdem ich die letzten Jahre Nikon und Sony verwendete, habe ich mir nun eine neue Kamera gegönnt – eine Canon EOS 80D. In diesem Artikel möchte ich meine ersten Eindrücke schildern, welche ich mit der CANON EOS 80D gesammelt habe.

Canon EOS 80D – Mein erster Eindruck

Nachdem ich die Canon EOS 80 D bei Amazon bestellte, war ich voller Vorfreude als ich am nächsten Tag den Bestellvermerk „Sendung: zugestellt“ erspähte. Und dass ich keine 40 Stunden Woche habe, freute mich noch mehr. Zuhause angekommen habe ich das gute Stück erst einmal ausgepackt.

Unboxing

So spektakulär das Unboxing eines Smartphones oder einer Smartwatch ist, so unspektakulär ist das Auspacken der Canon EOS 80D. Beim Öffnen der Verpackung sticht einem zunächst ein Packen an Handbüchern ins Auge. Darunter und gut eingepackt, befindet sich der Body der Canon EOS 80D, das mitgelieferte Objektiv, als auch Trageriehmen, Akku und Ladestation.

Canon EOS 80D – Lieferumfang

Beim Lieferumfang kommt es natürlich darauf an für welches Paket man sich entscheidet. Benötigt man nur den DSLR Body, oder soll es mehr sein. Ich habe mich für die Variante mit dem EF-S 18-55m Objektiv entschieden.

Lieferumfang:

  • Canon EOS 80D SLR-Digitalkamera schwarz
  • Kamera-Gehäusedeckel R-F-3
  • Breiter Trageriemen EW-80D
  • Akku LP-E6N
  • Akkuladegerät LC-E6E
  • Netzkabel
  • EF-S 18-55 mm 1:3,5-5,6 IS STM
  • Objektivdeckel E-58 II
  • Objektivrückdeckel E

Bevor man sich die Mühe macht und den Akku in die EOS 80D einschiebt, sollte man diesen zunächst an der Ladestation aufladen. Denn der Akku ist total leer und benötigt Saft. Also habe ich zunächst einmal den Akku LP-E6N an das mitgelieferte Akkuladegerät zum Laden gehängt. Das dauerte natürlich etwas und somit war vom Tag nicht mehr viel übrig, so dass ich mich dann zunächst der Bedienung der Canon EOS 80D widmete.

Bedienung

Die Bedienung der Canon EOS 80D hat mich vom ersten Augenblick überzeugt. Vielfalt soweit das Auge reicht und dennoch einfach und übersichtlich in der Handhabung. Vom ersten Moment spürte ich, dass ich mit dem Kauf der EOS 80D die richtige Kaufentscheidung getroffen hatte. Bislang habe ich die im Lieferumfang enthaltene Bedienungsanleitung noch nicht genutzt. Allerdings habe ich mir zeitgleich das Buch „CANON EOS 80D – Das Handbuch zur Kamera“ vom Rheinwerk-Verlag bestellt, welches ich in den kommenden Wochen Stück für Stück durcharbeiten werde, um mein Praxiswissen zu vertiefen.

Da ich jedoch nicht zunächst das Buch durcharbeiten wollte, bevor es ans Eingemachte geht, habe ich die Kamera geschnappt und den Karlsruher Zoo besucht. Schnell merkte ich, dass man ohne Teleobjektiv nicht sonderlich weit kommt. Dennoch konnte ich einige Tiere und Pflanzen aus nächster Nähe vor die Linse bekommen. Als ich mir Zuhause die Aufnahmen an meinem Mac anschaute war ich hin und weg.

Fotos mit der Canon EOS 80D

Hier habe ich mal einige Fotos, welche ich mit der Canon EOS 80D EF-S 18-55 mm beim Besuch des Zoologischen Garten in Karlsruhe gemacht habe, eingestellt.

Canon Camera Connect

Canon Camera Connect - Canon EOS 80D Fernsteuerung iPhoneMit der Canon Camera Connect App für das Smartphone lassen sich Fotos von der Kamera direkt auf das Smartphone übertragen. Zudem lässt sich damit das Smartphone wunderbar als Fernauslöser nutzen. Sowohl das Übertragen von Bildern auf das iPhone, als auch Remote Live View-Aufnahmen funktionierten auf Anhieb. Besonders die Remote Live View-Aufnahmen fand ich persönlich sehr gut, denn habe ich die Kamera auf dem Stativ und geselle mich ebenfalls vor die Linse, kann ich so noch Anweisungen, bzw. Korrekturen vornehmen.

Abschließend noch einige technische Daten zur DSLR.

Technische Daten

BILDSENSOR
TypCMOS-Sensor (22,3 x 14,9 mm)
Pixel effektiv
ca. 24,20 MP
Pixel gesamtca. 25,80 MP
Seitenverhältnis3:2
Tiefpassfilterintegriert, feststehend, fluorbeschichtet
SensorreinigungEOS Integrated Cleaning System
FarbfilterRGB-Primärfarben
BILDPROZESSOR
TypDIGIC 6
OBJEKTIV
Objektivanschluss
EF und EF-S Objektive
Brennweiteabhängig vom Objektiv, Brennweitenumrechnungsfaktor 1,6fach
SCHARFSTELLUNG
TypTTL-CT-SIR mit CMOS-Sensor
AF-System/-MessfelderWeitbereich-Autofokus mit 45 AF-Kreuzsensoren
(45 Kreuzsensoren bei Lichtstärke 1:5,6; 27 AF-Felder bei Lichtstärke 1:8 [davon 9 Kreuzsensoren], das zentrale AF-Feld ist bei Lichtstärke 1:2,8 und 1:5 ein Dual-Kreuzsensor)
AF-ArbeitsbereichLW -3 bis 18 (bei 23 °C und ISO 100)
AF-FunktionenAI Focus
One-Shot
AI-Servo
AF-Messfeldwahlautomatisch: 45-Punkt-AF
manuell: Einzelfeld-AF
manuell: Zonen-AF
manuell: Zonen-AF mit großer Zone
AF-Messfelder lassen sich für Hochformat- und Querformataufnahmen unterschiedlich auswählen
MessfeldanzeigeEinblendung im Sucher und auf dem Schnelleinstellungsbildschirm
Prädiktions-AF *ja, bis zu 8 m
AF-Messwertspeicherungdurch Drücken des Auslösers bis zur Hälfte im AF-Modus One-Shot oder Drücken der Taste AF-ON.
AF-Hilfslichtperiodisch durch eingebauten Blitz oder über optionales Speedlite
Manuelle Scharfstellungüber Objektiv einstellbar
AF-FeinabstimmungC.Fn II-16
± 20 Stufen (Weitwinkel- und Telekonverter-Einstellung für Zooms)
Abstimmung bei allen Objektiven um denselben Wert
individuelle Abstimmung für bis zu 40 Objektive
Speicherung der Abstimmungen für jedes Objektiv nach Seriennummer
BELICHTUNG
Messverfahren7.560-Pixel-Messsensor (RGB und IR)
Messung erfolgt durch Aufteilung des Bereichs in 63 Zonen (9 x 7)
(1) Mehrfeldmessung (mit beliebigem AF-Messfeld verknüpfbar)
(2) Selektivmessung in Suchermitte (ca. 6,0 % des Bildfeldes)
(3) Spotmessung in Suchermitte (ca. 3,8 % des Gesichtsfeldes)
(4) Mittenbetonte Integralmessung
MessbereichLW 1-20 (bei 23 °C mit Objektiv 50 mm 1:1,4; ISO 100)
AE-Speicherungautomatisch: in One-Shot AF mit Mehrfeldmessung nach Abschluss der Entfernungseinstellung.
manuell: über die AE Lock-Taste in allen Modi der Kreativprogramme
Belichtungskorrektur±5 LW in halben oder Drittelstufen (kombinierbar mit AEB)
Belichtungsreihen (AEB)2, 3, 5 oder 7 Aufnahmen; ± 3 Blenden in halben oder Drittelstufen
ISO-Empfindlichkeit**Auto (100-16.000), 100-16.000 (in Drittelstufen oder ganzen Stufen)
erweiterbar auf H: 25.600
Video-Aufzeichnung: Auto (100-12.800), 100-12.800 (in ganzen oder Drittelstufen); ISO-Einstellung erweiterbar auf H: 25.600
VERSCHLUSS
Typelektronisch gesteuerter Schlitzverschluss
Verschlusszeiten30-1/8.000 s (halbe oder Drittelstufen), Langzeitbelichtung (B) (gesamter Verschlusszeitenbereich; tatsächlich verfügbarer Bereich hängt vom jeweiligen Aufnahmemodus ab)

In dieser Ausführung habe ich die Canon EOS 80D bei Amazon gekauft.

Canon EOS 80D 1263C034 SLR-Digitalkamera (24,2 Megapixel, 7,7 cm (3 Zoll) Display, DIGIC 6 Bildprozessor, NFC und WLAN, Full HD, Kit inkl. EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM) schwarz

Canon EOS 80D 1263C034 SLR-Digitalkamera (24,2 Megapixel, 7,7 cm (3 Zoll) Display, DIGIC 6 Bildprozessor, NFC und WLAN, Full HD, Kit inkl. EF-S 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM) schwarz
  • 24,2 Megapixel APS-C CMOS-Sensor
  • 45-Punkt-AF und Reihenaufnahmen mit bis zu 7 B/s; Lichtstärke 1:8 kompatibel
  • 7,7 cm Dreh- und schwenkbares Display; Dual Pixel CMOS AF
Bei Amazon kaufen!1.098,00 €

Mein erstes Fazit

Die Canon EOS 80D ist der Hammer! Nicht nur für den fortgeschrittenen DSLR Anwender, nein aus meiner Sicht insbesondere auch für den Einstieg. Häufig begeht man als Einsteiger den Fehler und kauft sich ein preiswertes Markenprodukt, weil man der Auffassung ist, dass dies den Einstieg erleichtern würde. Auch mir wurde einst eine preiswerte Sony DSLR Kamera für den Einstieg verkauft – „Da bekommen Sie die richtige digitale Spiegelreflexkamera für den Einstieg“, bzw. „Mit dem Kauf dieser Kamera machen Sie alles richtig!“. Doch ich hab mehrere hundert Euro in ein Produkt investiert, was sich am Ende zwar nicht als unbrauchbar erwies, ich aber eher mehr in ein besseres Produkt hätte investieren sollen.

Wer sowohl für den Einstieg, als auch für den Wechsel eine vernünftige DSLR sucht, ist mit der Canon EOS 80D bestens bedient. Ich bin so begeistert, dass ich hier sicherlich meine weiteren Erfahrungen und Erkenntnisse im Umgang mit der Canon DSLR in weiteren Artikeln veröffentlichen werde.

TEILEN
Vorheriger ArtikelEinrichtung eines Synology DS216j 2-Bay NAS
Nächster ArtikelRauchfrei Tagebuch: Tag 1 – die letzte Zigarette
Vor über 20 Jahren habe ich meine erste Webseite ins Netz gestellt. Die Anzahl an Internet-Projekten, welche ich seit diesem Zeitpunkt aufgebaut habe, kann ich schon fast nicht mehr zählen. Auch beruflich hat die Branche mein Herz erobert. Von 2002 bis 2012 war ich bei der 1&1 Internet AG beschäftigt. Die letzten 5 Jahre als technischer Produkt Manager für den Bereich Shared Web Hosting. 2012 bis 2014 war ich als Product Manager Portal bei Deutschlands beliebtesten Preisvergleich-Portal billiger.de für die Such-Technologie, sowie die Weiterentwicklung der Sub-Portale zuständig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT